Regelschule
Geschwister Scholl
Weißensee



































 
  Startseite
Vertretungsplan
Termine
Schulsozialarbeit
Schulförderverein
Projekt Zivilcourage
Bilderserien
Geschwister Scholl
Kooperationspartner
Schließfächer
ESF Thüringen
Downloads



Kontaktformular
 
 
 
  Impressum
Disclaimer








Wir wünschen allen Kindern und Eltern schöne Ferien!

https://www.familie-und-tipps.de/Familienleben/Familienfreizeit/Sommerferien.html


 



Schulfest der Regelschule „Geschwister Scholl“ Weißensee



Unser Schulfest am 22.Mai 2019 sollte wieder einer der Höhepunkte in diesem Schuljahr werden. Schon lange im Voraus wurden Absprachen getroffen mit möglichen Partnern, die uns mit ihren Aktivitäten unterstützen konnten.
Dann war es endlich soweit – Unterricht einmal ganz anders!
Wann sonst hat man in der Schule die Möglichkeit, sein Können beim Wettnageln oder Kraftsport zu zeigen? Starke Arme waren gefragt! Zur körperlichen Betätigung wurden außerdem Turniere im Minifutsal und Zweifelderball angeboten, ebenso Torwandschießen, Tischtennis und Basketball.
Für die kreativen Schüler und Gäste waren Bastelangebote vorbereitet, so beispielsweise die Herstellung von Sockenpuppen und Murmelbildern, Stempeldruck und Origami. Wer wollte, konnte sich ein eigenes Schmuckstück anfertigen. Mathematische Knobeleien, Mikroskopieren, das Sezieren von Fischen, ungewöhnliche physikalische Experimente, der Bau eines Fröbelturms und ein Schminkkurs gehörten ebenfalls zu unserem Schulfestprogramm. Neben diesen Aktivitäten präsentierte sich die Feuerwehr mit ihren Fahrzeugen, auch das Spielmobil der Thepra fand großes Interesse.
Einige der älteren Schüler zeigten sich äußerst talentiert beim Gestalten unserer Schulhofbänke mit Graffiti. Daneben stellten die Teilnehmer der Gedenkstättenfahrt nach Auschwitz ihre Ergebnisse vor. Ein You-Tube-Projekt und ein DJ-Workshop sowie der Auftritt der DG-Kurse Klasse 7 und 9 rundeten das Angebot an diesem Tag ab.
So viel Beschäftigung macht hungrig – da waren Eis, Rostwürste und Kuchen sehr nachgefragt. Wer Lust hatte, konnte sich in unserer Schulküche seinen eigenen Crepe backen und nach Belieben füllen oder im Tea-Room vorbeischauen und sich dabei gleich die Fotos der letzten Fahrt nach England ansehen. Selbstverständlich war  auch für Musik gesorgt, Lukas und Carl aus der Klasse 7b sorgten für abwechslungsreiche Klänge.
Wir möchten uns bei allen bedanken, die unser Schulfest so erfolgreich mitgestalteten, besonders bei den Elternvertretern, die die gesamte Versorgung übernommen haben. Ein Dankeschön an den Verein Regional Sozial e.V., der Feuerwehr Bilzingsleben und Weißensee, Herrn Hauschild und dem Kraftsportverein Weißensee e.V., Culture Interactive e.V. Projekte aus Weimar, weiterhin der Thepra und dem Schulförderverein für die großzügige finanzielle Unterstützung.
Vielen Dank den Sponsoren Bäckerei Bergmann, Frau H. Unbenannt von Edeka  und dem Getränkemarkt  Wagner Kindelbrück.

Danke auch an alle Schüler, die beim Vorbereiten geholfen oder eine Station betreut haben!


Kreisfinale in der Leichtathletik

Am 9.05.2019 fand das Kreisfinale in der Leichtathletik in Sömmerda statt. Unsere Schule vertraten die Einzelmehrkämpferinnen Jona Türk und Leony Römhild. Nach vier Disziplinen belegte Jona einen sehr guten zweiten Platz und Leony errang sogar den ersten Platz.

Herzlichen Glückwunsch beiden Mädchen!



 

Ehrung der Mathe-Asse des Landkreises Sömmerda

Die Sparkasse Mittelthüringen zeichnete am 05.04.2019 wieder die besten Mathematik-Talente des Landkreises Sömmerda aus. Geehrt wurden Schülerinnen und Schüler, die beim 22. Mathematischen Wettbewerb der Regelschulen auf Kreisebene besonders gut abgeschnitten haben. Bei den Regelschülern der 9ten Klassen belegte Felix Kämmerer den 1. Platz. Als Anerkennung und als Ansporn für die erbrachten Leistungen erhielt er einen Sparkassen-Geschenkgutscheine im Wert von 40 Euro sowie einen Sachpreis. Die Urkunde wurde ihm von Landrat Herrn Henning überreicht.


Mit freundlichen Grüßen

C. Winkler

Schulleiter



Fremdsprachen lernen kann spielerisch einfach sein

 

Die Schüler der Klasse 6b und ihre Französischlehrerin Marina Garthoff (rechts) hatten viel Spaß mit Lektorin Lucie (Mitte) und ihrer innovativen Art des Sprachunterrichts. Foto: Maria Hochberg

Weißensee. Das Erlernen einer Fremdsprache stellt viele Schüler vor Herausforderungen. Doch Sprachunterricht kann ganz einfach sein! Diese Erfahrung machte am Mittwoch auch die Klasse 6b der Geschwister-Scholl-Regelschule in Weißensee. Gemeinsam mit der Französin Lucie Caroulle erlebten die Jungen und Mädchen einen Französischunterricht der etwas anderen Art. Die 23-jährige Lucie ist eine von zwölf Lektoren des France Mobils – ein Projekt, das Kinder und Jugendliche spielerisch und innovativ für die französische Sprache und Kultur begeistern möchte: „Wir wollen heute einfach Spaß haben“, sagt Lucie. Die Klasse bildet einen Stuhlkreis. Im Hintergrund läuft moderne französische Popmusik. An der Tafel stehen nummerierte Redewendungen zur Angabe von Name, Alter, Wohnort und Hobbys. Die Schüler werfen sich einen Würfel aus gelbem Schaumstoff zu. Die Musik stoppt – der Würfel landet bei Chiara. Sie wirft ihn in die Mitte des Stuhlkreises und würfelt eine drei. Nun muss das Mädchen ihr Alter nennen: „J‘ai onze ans “, sagt die Elfjährige. In der nächsten Runde ist Luna an der Reihe. Sie würfelt eine fünf. „Kombo!“, rufen alle laut im Chor. Sie muss gleich alle vier Fragen nacheinander beantworten und meistert die Aufgabe ohne Probleme. „Durch Spiele kann man sich Sachen viel besser merken“, sagt Luna. Sie und ihre Mitschüler sind sichtlich begeistert. Aufmerksam arbeiten sie mit und helfen sich bei Unsicherheiten gegenseitig. Lucie kommuniziert die ganze Zeit auf Französisch. Wenn die Kinder sie nicht verstehen, nutzt sie Hände und Füße zur Verdeutlichung ihrer Worte: „Durch Gestik und Mimik wird die Verständigung viel leichter! “Seit eineinhalb Jahren lernen die Sechstklässler die französische Sprache. An der Weißenseer Regelschule beginnt der Französischunterricht bereits in der fünften Klasse. „Wir haben uns gemeinsam vorbereitet und im Vorfeld viel über das France Mobil gesprochen. Alle haben sich sehr auf den heutigen Tag gefreut!“, erzählt Französischlehrerin Marina Garthoff .Das France Mobil war bereits vor zwei Jahren zu Gast in Weißensee. Marina Garthoff ist von der Nachhaltigkeit und Authentizität dieses Projektes überzeugt: „Es ist natürlich etwas ganz anderes, wenn eine Muttersprachlerin vor den Schülern steht und mit ihnen kommuniziert! “In den kommenden Sommerferien haben Chiara und ihre Eltern einen Urlaub in Frankreich geplant: „Da kann ich dann auch Französisch sprechen und zeigen, was ich schon gelernt habe“, freut sich die Elfjährige. Lektorin Lucie Caroulle kann gratis von Thüringer Schulen angefragt werden. Weitere Informationen unter www.francemobil.fr

Weihnachtsengel
 
In der Vorweihnachtszeit ist die Klasse 6b auf das Projekt „Antenne Thüringen Weihnachtsengel – gemeinsam stark für das Kinderhospiz“ gestoßen. Luna Schneider hat die Klasse über dieses Projekt informiert und gemeinsam mit der Klasse wurde ein Konzept erstellt, wie man als Klasse ein Weihnachtsengel werden könnte. Die Klasse entschied sich am 17. und 18. Dezember 2018 mit einem Kuchenbasar in den großen Pausen Spenden zu sammeln. Bei dieser Aktion kam ein Spendenbetrag von 200€ zusammen, der dem Kinderhospiz Mitteldeutschland gespendet wurde. Ein großer Dank geht an alle diejenigen, welche die Klasse bei dieser Aktion unterstützten. 
 
 
Am 07. Januar 2019 besuchte Herr Schulz vom Kinderhospiz die Klasse 6b, um sich für das große Engagement zu bedanken. Dabei überreichte er der Klasse eine Spendenurkunde.


Ich möchte mich ebenfalls bei allen Schülerinnen und Schülern und deren Familien der Klasse 6b für die großzügige Unterstützung bedanken.
 
Klassenlehrer der Klasse 6b, Herr Ebert



Liebe Eltern und Schüler,

 

auf diesem Wege möchte ich mich bedanken bei den Schülern, die durch ihre ansprechenden künstlerischen Arbeiten zum Gelingen der Herausgabe des ersten Kalenders beigetragen, und bei den Eltern, die durch den Kauf die Realisierung finanziell möglich gemacht haben. 75 Kalender werden somit das Jahr 2019 begleiten. Erste sehr beeindruckende Arbeiten für den Kalender 2020 liegen bereits vor und ich freue mich auf weitere Ergebnisse für eine zweite Herausgabe.

 

Anke Selbitz-Hahn

Kunsterzieherin


Sprachreise nach England

Am Abend des 13. Mai 2018 begann unsere Sprachreise nach England.  Nach einer vor Aufregung schlaflosen Nacht fuhren wir am nächsten Morgen in Calais auf die Fähre, welche uns nach Dover/ England brachte. Nach einer scheinbar endlosen Fahrt erreichten wir am Nachmittag den prähistorischen Steinkreis „Stonehenge“. An dieser Uhr konnten wir vieles ablesen, zum Beispiel welcher Monat ist. Gegen Abend kamen wir endlich bei unseren Gastfamilien in Newquay an. Wir wurden freudig empfangen und bekamen ein leckeres Abendbrot.
Am Tag darauf schauten wir uns die steilen Klippen auf Land´s End an, dem westlichsten Punkt Englands. Wir hatten noch nie solche tiefen Abgründe aus der Nähe gesehen und der Blick über den Atlantik war atemberaubend. Danach fuhren wir nach Marazion. Dort besichtigten wir ein Schloss, welches im Watt stand und sobald die Flut kam, war es von Wasser umgeben. Dieses Schloss heißt St. Michael´s Mount. Dort konnten wir die Lebensbedingungen des damaligen Adels miterleben. Da das Wasser sehr schnell anstieg, mussten wir mit dem Boot zurück an Land fahren. Dies war eine spannende Erfahrung.
Am Mittwoch, dem 16.Mai, brachte uns unser Busfahrer Steve in das National Maritime Museum Cornwall nach Falmouth. Dort erfuhren wir viele interessante Dinge über  Seefahrt und Schiffsbau. Außerdem befand sich dort eine Sonderausstellung über die Titanic.
Unser nächstes Ziel war am Nachmittag der botanische Garten auf dem Anwesen Glendurgan. Dort konnten wir viele exotische Pflanzen bestaunen. Es gab auch einen Irrgarten, aus dem man nur mit viel Geschick wieder heraus kam.
Am Donnerstag, dem 17.Mai fuhren wir in das National Marine Aquarium nach Plymouth. Nach dem Museum erkundeten wir diese schöne Hafenstadt und schauten uns die Mayflower Steps an. Danach bekamen wir Freizeit und wir nutzten die Zeit für einen kleinen Stadtbummel und den Kauf von Souvenirs.
Am Freitag, den 18. Mai hieß es Abschied nehmen von unserer Gastfamilie. Unser Ziel war Bath – einst eine römische Bäderstadt. Dort besichtigten wir die Roman Bath und machten mit einem Guide einen Stadtrundgang. Wir übernachteten in der YMCA.
Den letzten Tag unserer Sprachreise verbrachten wir in London – der „capital of cool“! Am Vormittag besichtigten wir das Natural History Museum. Nach der Mittagspause unternahmen wir eine 3-stündige Stadtrundfahrt, wo wir viele uns nur aus den Englischbüchern bekannte Sehenswürdigkeiten endlich „in real“ sehen konnten. Dazu gehörten zum Beispiel der Buckingham Palace, Big Ben, der Tower, Tower Bridge um nur einige zu nennen. Unser persönliches Highlight war eine Fahrt auf dem London Eye. Von dort oben konnte man über ganz London sehen.
Viel zu schnell ging auch dieser Tag vorbei und um 21 Uhr hieß es Abschied nehmen. Nach einer langen Nachtfahrt erreichten wir Kölleda. Dort wurden wir schon von unseren Eltern erwartet. Obwohl wir sehr erschöpft waren, erzählten wir unseren Eltern begeistert von unserer Sprachreise nach England.

Johanna Elze, Selina Goldschmidt Klasse 10a



LAG Songkultur fördert Bandworkshop „Fit für die eigene Band“ an der Regelschule „Geschwister Scholl“

An dem Projekt nahmen fünf Schülerinnen der Regelschule „Geschwister Scholl“ in Weißensee teil. Zusammen mit dem Dozenten Fabian Misch sollte im Rahmen des PopIIgo-Förderprogramms „Fit für die eigene Band“ ein erstes Konzert auf die Beine gestellt werden. Ziel des Projektes war, den Schülerinnen zu zeigen, wie man in Eigenregie eine Band organisieren und ein Konzertprogramm auf die Beine stellen kann. So wurden in fünf Workshop-Tagen Stücke analysiert, Instrumente geübt und gemeinsam Lieder arrangiert. Die Schülerband mit dem Namen „under cover“ schaffte es jeder Schwierigkeit zu trotzen und übte am Ende täglich, um sich auf ihren Auftritt am 06.12.2018 vor der gesamten Schule in der Turnhalle der „Geschwister-Scholl“-Regelschule Weißensee vorzubereiten. Das Konzert wurde ein voller Erfolg mit mehreren Zugaben. Die Band wurde unverzüglich zu ihrem nächsten Auftritt an der Schule eingeladen und ist hoffentlich bald wieder in Weißensee zu sehen und zu hören. Man kann sich nur wünschen, dass die Band auch über den Workshop hinaus besteht und Unterstützung erhält, um auch in Zukunft musikalisch aktiv zu bleiben. Ein ganz besonderer Dank gilt der Schule und dem Schulförderverein für die Unterstützung sowie den Förderern: Dem BVPOP mit seinem Förderprogramm POPIIGO, finanziert aus Mitteln von Kultur macht Stark (Bundesministerium für Bildung und Forschung) und umgesetzt vom LAG Songkultur Thüringen e.V.. Weitere Informationen über die Förderer findet man unter www.songkultur.org und www.bvpop.de.
Der Dozent des Workshops war Fabian Misch:
www.herrmisch.de.


 

Einladung zur Informationsveranstaltung zum Thema „Sucht“ am 22. November 2018
 
Sehr geehrte Eltern,
 
initiiert durch den Arbeitskreis „Sucht im Landkreis Sömmerda“ und finanziert durch Gelder von Sponsoren, die dieses gesellschaftspolitisch wichtige Thema unterstützen, konnte der „Revolution Train“ am 11. September 2018 in Sömmerda Halt machen. In Verbindung mit einer intensiven Vor- und Nachbereitung in den Schulen verfolgt das neuartige Präventionsprojekt das Ziel, die Schüler in ihrer persönlichen Entwicklung positiv zu stärken und ihre Widerstandfähigkeit gegenüber Drogen zu erhöhen.
Ergänzend dazu findet am 22. November 2018 eine Informationsveranstaltung für Eltern, Lehrer und alle am Thema interessierten statt. Eingeladen sind Sie ab 18.00 Uhr ins Bürgerzentrum „Bertha von Suttner“ in der Straße der Einheit 27 in Sömmerda. Die Veranstaltung dauert bis ca. 19:30 Uhr.
Neben einer Rückschau auf das Projekt „Revolution Train“, in deren Mittelpunkt u.a. die Auswertung der von Ihren Kindern ausgefüllten Schülerfragebögen stehen wird, erwartet die Zuhörer ein Vortrag des Erfurter Staatsanwalts Uwe Strewe zum Thema „Was tun, wenn Kinder Drogen nehmen?“. Eine Podiumsdiskussion mit Experten aus der Suchthilfe, der Justiz, der Schulen, des Landratsamtes und der Polizei bildet den Abschluss des Abends.
 
Informationsveranstaltung des Arbeitskreises
„Sucht“ im Landkreis Sömmerda
Donnerstag, 22.11.2018
18.00 Uhr
Bürgerzentrum „Bertha von Suttner“
Straße der Einheit 27, 99610 Sömmerda
 
 
Mit freundlichen Grüßen
 
C. Winkler
Schulleiter

“Revolution Train“ zeigt Etappen einer Drogenkarriere 
Thüringer Allgemeine
Am 11.09.2018 besuchten die Schüler der 9. Klassen den “Revolution Train” in Sömmerda. Lesen Sie hier Erfahrungsberichte von Leonie Römhild und Henriette Teichmüller, Klasse 9a.
Weitere Gedanken von Schülern der Klasse 9a:

„Meinen Freunden würde ich auf jeden Fall empfehlen, wenn sie die Möglichkeit haben, den Anti-Drogen-Zug / Revolution Train zu besuchen. Der Zug hat mir auf jeden Fall die Augen noch mehr geöffnet was Drogen alles anrichten können.“
 
„Ich denke in der heutigen Zeit ist es wichtig, auch Nein sagen zu können und nicht alles mitzumachen denn die Versuchung lauert an allen Ecken. Nicht nur Drogen- und Nikotinsucht, sondern auch Handy-, Kauf-, Alkohol-, Spiel- und Zuckersucht sind allgegenwärtig.“

„Am krassesten fand ich die Stelle, wo Marcel sich den Goldenen Schuss gegeben hat, sowie den Einblick in das Leben eines Drogensüchtigen und dessen Umfeld zu sehen.“

„Ich fand den Stellplatz des Drogennests sehr interessant, weil man schockierende Einblicke im Lebensraum eines Drogenabhängigen zu sehen bekommen hat, und dies sieht man nicht alle Tage.“

„Für mich war der Zug wie ein Zug des Lebens eines Drogensüchtigen. Entweder ich steige ein, nehme Drogen und fahre bis in den Tod oder ich steige rechtzeitig aus und mache es wie Susi und Petra. Jeder ist für sich und sein Leben selbst verantwortlich.“
„Das meiner Meinung nach aber Faszinierende ist, dass die Geschichte auf einer wahren Begebenheit beruht.“





„Mein ziemlich seltsamer Freund Walter“

... ist der Titel eines Stücks des Puppentheaters Waidspeicher Erfurt, welches die Schüler der 5. und 6. Klassen unserer Schule am 26.Oktober 2018 besuchten. In dem Stück lernen die Schüler die achtjährige Lisa und ihre alltäglichen Probleme mit ihren Mitmenschen kennen, die einige von uns vielleicht auch schon selbst gehabt haben. Walter, ein Außerirdischer, wird Lisas Freund auf Zeit und hilft ihr die Probleme zu lösen und stärkt ihr Selbstbewusstsein.

Im dem sich an das Theaterstück anschließenden Gespräch hatten die Sechstklässler die Möglichkeit der Dramaturgin und einigen Puppenspielern Fragen zum Stück, zu dem Aufbau der Puppen oder allgemein zum Beruf des Puppenspielers zu stellen und nutzten dieses rege. Des Weiteren setzten sich die Schüler mit den im Foyer ausgestellten Puppentypen und Spielarten auseinander.


Neue Schülersprecher in der Regelschule „Geschwister Scholl“ Weißensee

Am 14.09.18 wählten die Schüler der Regelschule Weißensee ihre neuen Schülersprecher. Die meisten Stimmen erhielt Vanessa Illguth (1. Bild Mitte) aus der Klasse 8a, die zweitmeisten Emely Hope Borgolte (1. Bild links) aus der 9b. Beide Schülerinnen nahmen die Wahl an.

               

Ihre Vorgängerinnen Nina Schade (Schülersprecherin) (2. Bild rechts) aus der Klasse 10b und Fabienne Reneé Wieden (stellv. Schülersprecherin) aus der 10a wurden am 24.09.18 aus ihren Ämtern verabschiedet und Vanessa und Emely Hope neu berufen.

Wir danken Nina und Fabienne Reneé für ihren Einsatz und wünschen Vanessa und Emely Hope alles Gute in ihren neuen Funktionen.


Der Staffelstab wird übergeben


Lilly Fabian (Kl. 6a) übergibt den Staffelstab für das Projekt „Gemeinsam KLASSE werden“  an Tim Pfotenhauer (Kl. 5b)


An ihrem ersten Schultag an der Staatlichen Regelschule „Geschwister Scholl“ in Weißensee wurden die neuen Schüler von den 6. Klassen herzlich mit Zuckertüten begrüßt. Als Symbol für das Projekt “Gemeinsam KLASSE werden“ wurde ihnen von Lilly Fabian (Kl. 6a) der Staffelstab übergeben, welcher den Auftakt für das Projekt markiert.

In Kooperation mit dem THEPRA Landesverband e.V. wurde das mehrtägige Projekt bereits zum fünften Mal auf dem Campingplatz in Weißensee durchgeführt. Die Kinder waren von dem Ambiente begeistert und arbeiteten interessiert mit. Im Zentrum standen unter anderem das gegenseitige Kennenlernen, das Entdecken von Gemeinsamkeiten, sowie Vertrauens- und Konzentrationsübungen. Bei einer Schulralley konnten ältere Schüler ihre Schule vorstellen und neugierige Fragen beantworten. Am letzten Tag präsentierten die neuen 5. Klässler ihren Eltern und Verwandten den Inhalt der Projektwoche. Bei Kaffee und Kuchen, welcher von den Eltern mitgebracht und von der Lehrerin Frau Grimm und Pascal Kunze (9a) organisiert wurde, gab es die Gelegenheit, die neuen Klassenlehrer und Mitwirkenden des Projekts kennenzulernen und sich auszutauschen.

Wie bereits in den vergangenen Jahren boten die vielfältigen Interaktionen den Schülern, Lehrern und der Schulsozialarbeiterin die Chance, sich schnell und intensiv kennenzulernen, gemeinsam KLASSE zu werden und somit den Übertritt in die Regelschule zu erleichtern.

Friederike Katzschner
Schulsozialarbeiterin RS Weißensee


Schulfest vom 24. Mai 2018



weitere Bilder in den Bilderserien


Preisträger des diesjährigen Ausbildungsparcours zur Berufsinfobörse des Landkreises Sömmerda am 12.04.2018
 


 
v.l.n.r.
Preisträger
Tobias Huth – Rucksack vom Karrierecenter der Bundeswehr Erfurt
Torben Hinrichs – RÖSLE Bürgerpresse der Günther Spelsberg GmbH
Lusia Müller- Werkzeugset der SEV Sömmerdaer Energieversorgung
Anna-Lena Grube – Notizbuch der Funkwerk System GmbH
Pauline Bauer - Kontogutschein (30€) der Nordthüringer Volksbank eG
Janina Wolberedt - RÖSLE Bürgerpresse der Günther Spelsberg GmbH
Dorian Wagner - RÖSLE Bürgerpresse der Günther Spelsberg GmbH

es fehlen: Lea Urland - Kontogutschein (10€) der Nordthüringer Volksbank eG, Pascal Kunze - Werkzeugset der SEV Sömmerdaer Energieversorgung
 
Herzlichen Glückwunsch!



Sieg in der Mannschafts- und Einzelwertung beim Kreisfinale „Jugend trainiert für Olympia“




Unsere Schüler trumpften beim Kreisfinale in der Leichtathletik am 24.04.2018 in Sömmerda groß auf. Sowohl die Mädchen als auch die Jungs gewannen Dank einer tollen Teamleistung in ihren Altersklassen (WK 3 und 4) die Mannschaftswertung bei den Regelschulen. Besonders hervorzuheben ist der erste Platz in der Mehrkampfwertung von Leony Römhild und der dritte Platz von Tom Steinecke (siehe Bilder).



In der WK 4 gingen an den Start: Finja-Joelle Eberhardt, Lilly Fabian, Annalena Linke, Amelie Kinast, Lisa Ludwig, Helena Jaschke, Lina Landgraf, Marleen Schottmann, Jona Türk, Till Helbing, Niklas Sven Hohlstamm, Yannik Eugling, Lukas Speer, Chris Andrew Alperstedt, Florina Brock, Marc Artur Böttcher
 
In der WK 3 gingen an den Start: Leony Römhild, Marie König, Henriette Teichmüller, Alina Hartwig, Tom Steinecke, Noél Nitschke, Colin Kruhm
 
Herzlichen Glückwünsch für die gezeigten Leistungen.
 
Eure Sportlehrer
                                                                           weitere Bilder in den Bilderserien



„Love Your Self(ie)“ – ein Projekt von Schülern für Schüler
 

Die Idee für das Projekt hatten die beide Schülerinnen Nina Schade und Linda Riebesam aus der Klasse 9b. Gemeinsam mit der Schulsozialarbeiterin Friederike Katzschner erarbeiteten sie in ihrer Freizeit das Schülerprojekt zum Thema Selbstliebe und Selbstakzeptanz, welches am 19. und 20. April 2018 erstmals gemeinsam mit den 7. Klassen der Regelschule Weißensee durchgeführt wurde. Ninas und Lindas Motivation ein solches Projekt ins Leben zu rufen war es, ihre Mitschüler und Mitschülerinnen im Umgang mit sich selbst und ihrem eigenen Gefühl von Schönheit zu stärken, über die Beeinflussung von Medien aufzuklären und gemeinsam über die Begrenzungen des ersten und nur äußerlichen Eindrucks hinauszudenken.
Im Projekt arbeiteten Nina und Linda mit vielen aktuellen Beispielen aus der Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler, wodurch eine hohe Identifikation, Reflexion und Diskussion entstand.  Dabei lag ein besonderer Fokus auf der Rolle der Medien, was durch das Zeigen verschiedener Video-Clips von YouTubern und Sängern, sowie selbstgestalteten Plakaten veranschaulicht wurde.  Am Ende des Projekts wurden die Schülerinnen und Schüler dazu aufgefordert, einen Brief an sich selbst in Form eines inneren Monologs zu schreiben. Darin konnten sie ihre eigenen Gedanken über die Scheinwelt und den Druck des „Perfekt-sein-wollens“ reflektieren. Abgeschlossen wurde das Projekt mit der Aufforderung: „Und nicht vergessen: Love your self(ie)!“
Geplant ist, dass Linda und Nina auch in Zukunft an anderen Schulen ihr Projekt durchführen werden.


    



ältere Meldungen












Kontakt:

Staatliche Regelschule
"Geschwister Scholl"
Weißensee
Fischhof 5
99631 Weißensee

Tel.: (036374) 36030
Fax: (036374) 36051








Mit jedem Einkauf Gutes tun und damit die Schule unterstützen

Als Sozialunternehmen bietet Schulengel seit 2008 das Fundraising-Modell Charity-Shopping an. Lassen Sie sich als Nutzer über Schulengel.de zu ihrem Lieblingsshop weiterleiten, so spenden Sie an unsere Schule, da wir von den Shops eine Dankeschön-Prämie erhalten. Einfach das Banner anklicken.